Ausstellungseröffnung im Bilderbogen

Paderborn. Im Jahr 1968, also vor genau 50 Jahren, gab es die letzte große nordrhein-westfälische Schulreform. Dieses Jubiläum nahm das Stadt- und Kreisarchiv zum Anlass die Paderborner Schulgeschichte unter die Lupe zu nehmen und im Bild festzuhalten. Die daraus entstandene Ausstellung wurde jetzt am Mittwoch, 4. Juli, in der Galerie Bilderbogen auf dem Bürgermeisterflur eröffnet. Bis zum 8. August können interessierte Bürgerinnen und Bürger einen spannenden Streifzug durch die breitgefächerte Paderborner Schullandschaft machen.

Die SPD-Fraktion setzt sich schon seit Jahren für die Schulsozialarbeit ein – Der Bedarf wächst auch an Gymnasien

Paderborn. Die Paderborner Schulen brauchen für ihre erfolgreiche Bildungsarbeit mit Kindern und jungen Erwachsenen nicht nur gute Lehrer und eine moderne Ausstattung. Für die Paderborner SPD ist klar, dass Eltern, Lehrer und Heranwachsende durch Veränderungen in Familien und Gesellschaft ebenso auf die Hilfe von Sozialarbeitern angewiesen sind.

„Ihre Prävention und Unterstützung auf vielen Feldern kann helfen, soziales Lernen zu stärken und Krisen in der Entwicklung sowie drohende Brüche in der Bildungsbiographie zu vermeiden oder aufzufangen“, betont Paderborns stellvertretender Bürgermeister Martin Pantke. Der pensionierte Lehrer weiß, dass an vielen Paderborner Schulen Schulsozialarbeiter mit Erfolg und bei steigender Nachfrage im Einsatz sind. Finanziert wird das aus verschiedenen Quellen, dazu zählt auch der städtische Haushalt.

Schulpsychologen beraten und informieren auch während der Sommerferien

Kreis Paderborn (krpb). Freitag, der 13. und auch noch Zeugnisausgabe: Zwar werden die Leistungen im Vorfeld besprochen. Doch wenn die Noten dann schwarz auf weiß auf dem Zeugnis stehen, ist das erst einmal ein Einschnitt: „Einige Schülerinnen und Schüler sind mit ihren Leistungen zufrieden, manche nehmen sich vor, sich im nächsten Schuljahr mehr anzustrengen, andere wiederum sind frustriert und verlieren vielleicht die Freude am Lernen“, sagt die leitende Schulpsychologin des Kreises Paderborn, Susanne Fitzner. Letzteres dürfe auf keinen Fall passieren. Zeugnisse seien erst einmal die Rückschau auf Erreichtes im letzten Schuljahr. Wenn die Noten nicht so ausgefallen seien wie erwartet oder erhofft, müsse geschaut werden, an welcher Stelle die Weichen neu gestellt werden könnten oder müssten. Die Schulpsychologen des Kreises Paderborn sind am kommenden Freitag, 13. Juli, von 8:30 Uhr bis 16 Uhr telefonisch unter der 05251 308-7710 erreichbar. Anrufen können Schülerinnen und Schüler, Eltern oder sonstige Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte, die Fragen oder Probleme zu Zeugnissen haben.

Förderprogramm NRW.BANK.Gute Schule 2020

Paderborn. Die Stadt Paderborn hat im Jahr 2017 Mittel in Höhe von rund 2,2 Millionen Euro aus dem Fördertopf der NRW.BANK Gute Schule 2020 abgerufen. Das Geld floss unter Anderem in die Sanierung der Fassade und des Dachs der Heinz-Nixdorf-Gesamtschule. Von dem frisch sanierten Gebäude machte sich Gabriela Pantring, Vorstandsmitglied der NRW.BANK, am Mittwoch, 4. Juli, selbst ein Bild.

Publiziert in Paderborner Journal

Schnelles Internet für rund 10.000 Schülerinnen und Schüler

Kreis Paderborn (krpb). Schnelles Internet im Klassenzimmer ist Grundvoraussetzung für digitales Lehren und Lernen. Im Kreis Paderborn haben rund 10.000 Schülerinnen und Schüler der fünf Berufskollegs und drei Förderschulen in Trägerschaft des Kreises Paderborn die Chance, fit gemacht zu werden für die digitale Welt. Mit Hilfe der Fördermittel aus dem Projekt „Gute Schule 2020“ des Landes NRW wird in den kommenden 18 Monaten die notwendige digitale Infrastruktur für zeitgemäßen Unterricht geschaffen. „Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, betonten die Ministerin für Schule und Bildung des Landes NRW, Yvonne Gebauer, und Paderborns Landrat Manfred Müller in Anwesenheit von Vertretern der Schulleitungen beim symbolischen Spatenstich am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg in Paderborn.

Digitalisierung an Schulen in OWL schreitet voran

Detmold. Schulministerin Yvonne Gebauer und Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl haben am Montag, 2. Juli 2018, die Auftaktkonferenz „Digitaloffensive Schule NRW“ im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn eröffnet. Rund 250 Teilnehmer aus Schulpraxis und Politik diskutierten die Chancen des Lehrens und Lernens mit digitalen Medien. Damit startete der Dialogprozess zur Entwicklung einer Digitalstrategie für die Schulen in Ostwestfalen-Lippe.

Die Schule wird bereits zum 3. Mal mit dem Berufswahl-SIEGEL zertifiziert

Paderborn. Wenn es um eine gute Orientierung zur Berufswahl geht, leistet die Mastbruchschule aus Paderborn seit Jahren hervorragende Arbeit. Dafür hat die Peter Gläsel Stiftung ihr nun bereits zum dritten Mal das Berufswahl-SIEGEL verliehen. Die Mastbruchschule ist damit weiterhin Teil des größten Schulprogramms Deutschlands.

Our website is protected by DMC Firewall!