Faire Woche – Paderborn macht mit

Paderborn. Bereits seit dem Jahr 2012 ist Paderborn Stadt des fairen Handels. Dabei engagieren sich Ehrenamtliche, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Initiative „Faires Paderborn“ und haben auch in diesem Jahr ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Die Aktionen rund um den Fairen Handel finden größtenteils vom 14. bis 28. September statt. Unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima – Paderborn macht mit“ lädt die Initiative "Faires Paderborn" alle Interessierten ein, sich über faire Produkte zu informieren, sie zu testen oder sich interessante Vorträge rund um das Thema anzuhören.

Bei Krativkursen noch einige Plätze frei

Paderborn. Die Anmeldungen zu den Kursen bei der VHS Paderborn haben begonnen.

Im Herbst wird wieder das Thema „Kreativität“ großgeschrieben. Wer schon immer einmal zeichnen oder malen richtig lernen wollte, hat dazu im „Grundkurs Zeichnen“ und im Kurs „Acrylmalerei für Anfänger“ Gelegenheit. Auch der Workshop „Einführung in die Geheimnisse des Tiefdrucks“ bietet Anfängern eine Einführung in die verschiedenen Techniken der Radierung und Eingeweihten Gelegenheiten zur Verfeinerung der Drucktechnik.

Schloß Neuhaus. Mit Bedauern registriert eine Vermieterin, dass der nächste Allgemeinarzt in Paderborn Schloß Neuhaus seine Arztpraxis aufgibt. Im Ortsteil Mastbruch geht der letzte Allgemeinmediziner, Herr Ulrich Schulze zum Ende des Monats in seinen wohlverdienten Ruhestand. Trotz intensiver Suche hat sich kein Nachfolger gefunden. Da es nicht die erste Praxis in Schloß Neuhaus ist, die ohne Nachfolge bleibt, sind die noch vorhandenen Ärzte stark überlaufen. Einige haben bereits jetzt eine Aufnahmesperre. Demnächst müssen viele Patienten des Herrn Schulze nach Paderborn oder sogar nach Hövelhof für einen Arztbesuch fahren.

Neuer Geschwisterkurs startet

Salzkotten. Am Dienstag, 11. September, bietet das Geburtshilfeteam des St. Josefs-Krankenhauses Salzkotten um 15 Uhr einen Geschwisterkurs an. Plötzlich großer Bruder oder große Schwester: Das Team bereitet werdende Geschwisterkinder liebevoll auf das neue Familienmitglied vor. Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren können anhand einer Puppe den Umgang mit einem Neugeborenen spielerisch einüben. Die kleinen Kursteilnehmer erfahren so schon vor der Geburt des Babys, worauf es ankommt, wie man das Baby hält oder tröstet. Auch lernen sie vieles über die besondere Situation, wenn das Geschwisterchen da ist. Anschließend besichtigen sie die Wochenbettstation, um einen ersten Einblick zu erhalten, wo sich ihre Mutter nach der Geburt aufhält.

Kostenlose Informationsveranstaltung mit Fachvortrag und Diskussion für Unternehmen am Dienstag, 11. September, von 18 bis 20 Uhr im Paderborner Kreishaus

Kreis Paderborn (krpb). Die Arbeitswelt ist im Umbruch. Die Digitalisierung durchzieht alle Branchen, verändert betriebliche Abläufe und Strukturen. Auch Führungskonzepte müssen neu gedacht werden. In der INQUA-Studie (Initiative Neue Qualität der Arbeit) zeigten sich mehr als drei Viertel der 400 interviewten Führungskräfte überzeugt, dass der Standort Deutschland ohne eine aktuelle Änderung in der Führungspraxis weit unter seinen Möglichkeiten bleibt. Ein Großteil der Befragten sieht den typisch deutschen Führungsstil als einen entscheidenden Nachteil im Ringen um Bindung und Gewinnen von Talenten. Die meisten setzen vielmehr auf sich selbst organisierende Netzwerke, wie man sie ja schon aus der Social-Media-Welt kennt, um Prozesse zu beschleunigen und innovative und kreative Ideen für das Unternehmen nutzbar zu machen. Wie gelingt Führung in digitalen Zeiten? Die Servicestelle Wirtschaft der Paderborner Kreisverwaltung lädt Unternehmen zu einem kostenlosen Informationsabend mit Vortrag und anschließender Diskussion am Dienstag, 11. September um 18 Uhr ins Paderborner Kreishaus ein.

Verwaltung stellt Ergebnisse am 11. September vor

Schloß Neuhaus. Die Ergebnisse der Verkehrsuntersuchung der Straße Im Quinhagen stellt die Stadtverwaltung am Dienstag, 11. September, um 18 Uhr, im Spiegelsaal Schloß Neuhaus, Residenzstraße 2, 33104 Paderborn/ Schloß Neuhaus vor. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen.

Markus Krösche und Carsten Linnemann auf dem roten Sofa

Paderborn. (dg) Rund 200 Menschen waren am Rande des Reitturniers „Paderborn Challenge“ zur Westernbaude gekommen, um einer Expertenrunde zu lauschen. Carsten Linnemann, Mitglied des Bundestages, und Markus Krösche, Geschäftsführer Sport beim SC Paderborn, begegneten sich auf dem roten Sofa. Diskutierend näherte man sich dem übergeordneten Thema „Sport und Politik – Zwei, die sich verstehen?!“

Besonders unsichtbare Barrieren müssen abgebaut werden

Paderborn. Die Sichtbaren und unsichtbaren Barrieren für Menschen mit Behinderung standen im Fokus bei der diesjährigen Inklusionskonferenz der Koordinierungsstelle für Inklusion der Stadt Paderborn im Hotel Aspethera. Rund 120 Besucherinnen und Besucher verfolgten den humorvollen Auftritt von dem zweifachen Buchautor (Der halbe Mann, Bloß keine halben Sachen) und Life Award 2017 Gewinner Florian Sitzmann sowie das Theaterstück der Menschenkünstler unter der Leitung der Kulturnadel-Trägerin Christa Hökel und diskutierten in der anschließenden Diskussionsrunde fleißig mit.

Ingo Bode referierte zur politischen Psychologie

Paderborn. Beim Veranstaltungsabend des Linken Forums zum Thema „Angst im Sozialstaat“ wurde dem engagierten Paderborner Gewerkschafter und Friedensaktivisten Kurt Zenker, der unlängst seinen 90. Geburtstag feierte, eine besondere Ehre zuteil: Erstmalig verlieh ihm das Linke Forum die Ehrenmitgliedschaft. Zenker habe „sein Herz am richtigen, linken Fleck“. Der Geehrte bedankte sich, indem er auf die herausragende Rolle des Linken Forums für kritisches politisches Denken und Debattieren in Paderborn hinwies.

Paderborn. Bereits im Mai wollte die Stadt in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses die Satzungen für die Erhebung von Elternbeiträgen in Kitas und in der Kindertagespflege verändern. Der Vorschlag der Verwaltung sah damals allerdings anders aus als der aktuelle Vorschlag. Eltern, die aufgrund flexibler Arbeitszeiten eine kombinierte Betreuung in Kita, Offene Ganztagsschule (OGS) oder Kindertagespflege für ihr Kind benötigten, sollten diese auch weiterhin doppelt bezahlen.  Bei Streiks, die zu einer Schließung der Betreuungseinrichtung führen, sollten die gezahlten Elternbeiträge auch weiterhin bei der Stadt verbleiben.

Seite 6 von 32
DMC Firewall is a Joomla Security extension!