Titelkopf des Paderborner Journals

Die Wochenzeitung im Kreis Paderborn
05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN GmbH
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Stadt und Universität appellieren an die Bundeswehr

Paderborn. Die Planungen für ein Zukunftsquartier auf dem Gelände der Barker-Kaserne an der Driburger Straße sind soweit fortgeschritten, dass die nunmehr angekündigte Prüfung des Standorts für eine Bundeswehr-Nutzung wichtige Ziele der Stadtentwicklung gefährden würde. Mit dieser Feststellung weisen die Stadt Paderborn und die Paderborner Universität auf die hohe Bedeutsamkeit des Geländes für die Weiterentwicklung Paderborns zu einem zentralen Standort für neue Technologien und die damit verbundene Zukunftsfähigkeit von Stadt und Universität hin. In einer gemeinsamen Sitzung des Verwaltungsvorstandes der Stadt Paderborn und des Präsidiums der Universität hatten beide Seiten dieses Thema ganz oben auf die Agenda gesetzt.

Publiziert in Paderborner Journal

Paderborn. Beim internationalen „Academic Ranking of World Universities“ (ARWU), auch bekannt als „Shanghai-Ranking“, schaffte es die Universität Paderborn im Bereich Mathematik erneut unter die 100 besten Hochschulen weltweit. Im deutschlandweiten Vergleich landete die Paderborner Mathematik auf Platz 5 des Rankings. Das ARWU gilt als eines der renommiertesten Forschungsrankings. Jährlich werden hier mehr als 1.200 Universitäten und deren Fachbereiche miteinander verglichen. Am Ende wird eine Top-500-Liste veröffentlicht.

Publiziert in Paderborner Journal

Paderborn. Auch in diesem Jahr findet an der Universität Paderborn wieder die internationale Libori Summer School statt. Von Montag, 29. Juli, bis Freitag, 2. August, lädt das „Center for the History of Women Philosophers and Scientists“ unter der Leitung von Prof. Dr. Ruth Hagengruber zu zwei parallelen Summer Schools zum Thema „Philosophinnen in Schule und Studium” ein. Die Veranstaltungen werden in deutscher sowie englischer Sprache angeboten.

Publiziert in Paderborner Journal

Paderborn. Spirituals, Gospels, Broadway, Rock und Pop – Der Chor der Universität Paderborn „UniSono“ führt beim diesjährigen Sommerkonzert am Samstag, 13. Juli, durch die vielfältige amerikanische Musikgeschichte. Begleitet wird der Chor auch in diesem Jahr durch die UniSono-Band mit Sascha Mannheims am Klavier, Christopher Gasse am Bass und Kris Lucas an den Drums. Die Leitung liegt in den bewährten Händen von Chorleiterin Gundula Hense.

Publiziert in Paderborner Journal

Teilnehmende ab 70 Jahren gesucht

Paderborn. Für eine Studie der Universität Paderborn im Arbeitsbereich Trainings- und Neurowissenschaften werden gesunde Menschen ab 70 Jahren gesucht. Alle Termine finden in der Universität Paderborn statt im Zeitraum bis Ende des Jahres. Mögliche Teilnehmer/ Innen wären ältere Menschen, die 70 Jahre und älter sind und keine neurologischen Vorerkrankungen haben.

Publiziert in BLN + PJ

Paderborn. Islam und religiöse Vielfalt in der Lehramtsausbildung sowie im Schulunterricht – mit diesem Thema haben sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Universität Paderborn während einer Projektwerkstatt auseinandergesetzt. Förderer ist die Akademie für Islam in Wissenschaft und Gesellschaft (AIWG). Am Donnerstag, 4. Juli, findet zum Thema um 18 Uhr im Hörsaal C1 der Universität eine Podiumsdiskussion statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Publiziert in Paderborner Journal
Mi., 03. Jul. 2019

Additive Fertigung in OWL

Zukunftstechnologien im Fokus an der Universität Paderborn

Paderborn. Additive Fertigung, auch bekannt als 3D-Druck, stand am Dienstag, 2. Juli, im Fokus einer Veranstaltung an der Universität Paderborn, bei der auch das neu gegründete Paderborner Institut für Additive Fertigung, kurz PIAF, vorgestellt wurde. In verschiedenen Vorträgen und Workshops informierten Experten über Potenziale und Anwendungsmöglichkeiten der Trendtechnologie sowie über verschiedene Fördervarianten.

Publiziert in Paderborner Journal

„Otto und Elise Hampel – Karte bitte wandern lassen!“

Paderborn. Am Mittwoch, 3. Juli, wird die Ausstellung „Otto und Elise Hampel – Karte bitte wandern lassen!“ um 17 Uhr in der Universitätsbibliothek eröffnet. In der Ausstellung geht es um Erinnerungen an ein Arbeiterehepaar, das im Nationalsozialismus Widerstand geleistet hat. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist anschließend bis zum 23. Juli während der Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek zu sehen: montags bis freitags von 7.30 bis 24 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 bis 21 Uhr.

Prof. Dr. Britt-Marie Schuster vom Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft, die das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Projekt „Heterogene Widerstandskulturen: Sprachliche Praktiken des Sich-Widersetzens von 1933 bis 1945“ leitet, ist Ausstellungsnehmerin an der Universität Paderborn. Die Idee, die Ausstellung nach Paderborn zu holen, kam von Katrin Schubert, die als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Schuster ihre Doktorarbeit über die Widerstandsschriften von Otto und Elise Hampel schreibt.

Publiziert in Paderborner Journal

Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab 70 Jahren für Studie an der Universität Paderborn gesucht

Paderborn. Für eine Studie an der Universität Paderborn werden gesunde Menschen ab 70 Jahren gesucht, die durch sogenannte „Exergames“ Körper und Gehirn gleichzeitig trainieren. Helen Müller, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Arbeitsbereichs Trainings- und Neurowissenschaften, die im Rahmen ihres Promotionsprojektes die Studie durchführt, erklärt, dass Exergames Spiele an einem Bildschirm sind, die durch Bewegung gesteuert werden. Diese werden nicht nur zur Freizeitbeschäftigung genutzt, sondern finden auch im Bereich der Gesundheitsförderung immer größere Beachtung. Die Spiele bieten die Möglichkeit, nicht nur motorische Fähigkeiten zu trainieren, sondern gleichzeitig die kognitiven Kompetenzen zu schulen.

Publiziert in Paderborner Journal

Studierende der Universität Paderborn zum Schützenfest eingeladen

Paderborn. Der „Paderborner-Bürger-Schützenverein von 1831 e. V.“ (PBSV) lädt alle Studierenden der Universität Paderborn zum Schützenfest ein, das vom 12. bis 15. Juli auf dem Paderborner Schützenplatz stattfindet. Frederik Driller, Vize-Rendant im Bataillonsvorstand des Schützenvereins, übergab dazu Uni-Vizepräsidentin Simone Probst am Freitag, 28. Juni, 1.200 Freikarten. Diese werden im Service Center der Universität an interessierte Studentinnen und Studenten herausgegeben. Die Karten berechtigen in Verbindung mit einem Studierendenausweis zum freien Eintritt an allen Tagen des Schützenfestes.

Publiziert in Paderborner Journal
Seite 6 von 21
September 2019
WoMDMDFSS
351
362345678
379101112131415
3816171819202122
3923242526272829
4030
PJ - ePaper
September 2019
WoMDMDFSS
351
362345678
379101112131415
3816171819202122
3923242526272829
4030
Oktober 2019
WoMDMDFSS
40123456
4178910111213
4214151617181920
4321222324252627
4428293031
November 2019
WoMDMDFSS
44123
4545678910
4611121314151617
4718192021222324
48252627282930
Aktuelle Ausgabe
Hier klicken zum Blättern

Beilagen/Sonderveröffentlichungen

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd