Titelkopf des Paderborner Journals

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr
Di., 25. Sep. 2018

Paderborn sucht Kultur-Gesellen

Stellten jetzt das Projekt "Kultur-Geselle/Kultur-Gesellin" vor: (v.l.) Projektleiter und Künstler Manfred Webel, Künstlerin Laura Schlütz und Kulturdezernent Carsten Venherm. Stellten jetzt das Projekt "Kultur-Geselle/Kultur-Gesellin" vor: (v.l.) Projektleiter und Künstler Manfred Webel, Künstlerin Laura Schlütz und Kulturdezernent Carsten Venherm. Bildrechte: Stadt Paderborn | Fotograf: Jens Reinhardt

Paderborner Kreaturen, Stadt und Land legen Kreativ-Projekt auf

Paderborn. Der gemeinnützige Verein „Paderborner Kreaturen“, ein Netzwerk von 40 Künstlern und Medienschaffenden, pilotiert mit Unterstützung der Stadt Paderborn und des Landes NRW ein Transferangebot von kultureller Bildung hin zu beruflicher Orientierung für 14-21jährige. Kulturinteressierte Jugendliche aus allen Bildungsschichten werden darin gefördert, ihre Kreativität für den eigenen Lebens- und Berufsweg nutzbar zu machen.

Im neuen Format "Kultur-Gesellin/Kultur-Geselle werden zunächst in Paderborn und danach in Bielefeld jeweils sechs regionale Künstlerinnen und Künstler verschiedener Sparten je sechs Heranwachsende stärken. In Paderborn dabei sind neben dem Projektleiter und Künstler Manfred Webel, Laura Schlütz (Mode), Herman Reichold (Grafiker), Lukas Michalski (Graffiti), Claudia Cremer-Robelski (Malerei) und Lukas Günther (Foto/Video). Die Jugendlichen bewerben sich niedrigschwellig mit einem Selfie-Video und legen so ihre Teilnahme-Motivation dar. Das Video kann direkt über Whatsapp an die 0172-8313110 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden.

Zum Auftakt laden die Künstlerinnen und Künstler am 8. Oktober ab 16 Uhr ins HNF zu Mitmachangeboten ein. Die Jugendlichen machen sich mit den Künstlerinnen und Künstlern vertraut und ordnen sich verschiedenen Sparten zu. Die Aktion läuft bis zum 20. Oktober und wird mit einer Präsentation der Arbeiten in der Paderborner Innenstadt abgeschlossen.

In den Ateliers entwickeln die Teilnehmenden eigene Ideen (weiter) und erarbeiten ein Kultur-Gesellenstück orientiert am Vorbild der künstlerischen und beruflichen Wirklichkeit. Dabei wachsen ihre Kompetenzen: Ideenentwicklung, schöpferische Atelierarbeit, Umsetzung mit Werkstoffen/Medien/Techniken und Digitales. Sie erkennen, erproben, entwickeln Begabungsschwerpunkte ohne die starre Ausrichtung auf Ausbildungsberufe/Berufsfelder und sehen Zukunftsaussichten ab.

Diese Altersstufe trifft wichtige Entscheidungen für den eigenen Lebensweges: Eine vertiefende Hinwendung zu kulturellen Feldern, wie künstlerische Ausbildung und kulturelles Engagement im Erwachsenenalter erfordert Vorbilder, gelebte Modelle und Affirmation.

Projektleiter Manfred Webel: "Programme kultureller Bildung wecken Interesse an Kultur. Kultur-Gesellin/Kultur-Geselle schlägt die Brücke zum eigenverantwortlichen Kulturschaffen der Jugendlichen in die Zukunft." Die Stadt Paderborn sei sehr früh in die kulturelle Bildung eingestiegen, so der Kulturdezernent der Stadt Paderborn, Carsten Venherm, der an an Projekte, wie Kulturrucksack, Kulturstrolche und Kulturscouts erinnert. Die für Jüngere gemachten Projekte fänden jetzt durch dieses neue Forma eine kreative Fortsetzung hin zur beruflichen Orientierung.

Kultur-Gesellin/Kultur-Geselle orientiert und stabilisiert junge Menschen in der Kultur und Kreativwirtschaft. Sie stellen ihre Kultur-Gesellenstücke öffentlich vor. Das Gesellenstück wird zur Referenz, Märkte erschlossen, Kooperationen initiiert. Wie findet man Kunden? Welche Berufe entsprechen meiner Begabung und Passion? Was will ich werden? Welche Rolle soll Kunst für mich spielen?

Letzte Änderung am Di., 25. Sep. 2018
DMC Firewall is a Joomla Security extension!