Titelkopf des Paderborner Journals

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN GmbH
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr
Mo., 17. Jun. 2019

25. Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Debrecen

Bürgermeister Michael Dreier und die Ehrengäste freuen sich über die Unterzeichnung der Jubiläumsurkunde gemeinsam mit Dr. Lajos Barcsa, dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Debrecen. Bürgermeister Michael Dreier und die Ehrengäste freuen sich über die Unterzeichnung der Jubiläumsurkunde gemeinsam mit Dr. Lajos Barcsa, dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Debrecen. Bildrechte: Stadt Paderborn | Fotograf: Anna-Marina Vogt

Bürgermeister Michael Dreier lädt zum Festakt im Paderborner Rathaus

Paderborn. Am Sonntagvormittag fand im historischen Saal des Rathauses eine Feierstunde anlässlich des Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Paderborn und der ungarischen Stadt Debrecen statt. Nachdem am Vortag der Ungarntag in der Paderstadt stattgefunden hatte, begrüßte Bürgermeister Michael Dreier die 30-köpfige Delegation aus Debrecen und geladene Ehrengäste „in der guten Stube der Stadt Paderborn“. Er bezeichnete Debrecen als „eine wunderschöne, aufstrebende Stadt“ und gab einen kurzen Rückblick auf den Beginn der Partnerschaft durch Kontakte der Universität Paderborn gegen Ende der 1980er Jahre. Bereits im Zuge der vorangegangenen Feierlichkeiten hatten sich Stellvertreter beider Städte darauf geeinigt, die Freundschaft weiterhin vor allem im Bereich der Bildung auszubauen, um alle Generationen mit einzubeziehen. Dreier hob die Wichtigkeit der Völkerverständigung hervor und rief dazu auf, diese weiterhin zu leisten: „Wir brauchen Menschen, die bereit sind die Zukunft zu gestalten und dazu sich internationale Beziehungen unverzichtbar“, so Bürgermeister Michael Dreier.

Auch der stellvertretende Bürgermeister von Debrecen Dr. Lajos Barcsa bezeichnete das persönliche Treffen als „eine große Freude“. Er berichtete von der positiven Entwicklung der Stadt in den vergangenen Jahren und von dem hohen Stellenwert der Beziehungen zu Deutschland. So sei Debrecen nicht nur ein Standort einer Vielzahl deutscher Firmen, sondern auch die deutsche Sprache spiele gerade im Bereich der Bildung eine große Rolle. Barcsa bedankte sich für die Gastfreundschaft und hob hervor: „Wir sind nicht nur Partnerstädte, sondern Freunde“.

Das Mitglied des Europäischen Parlaments Elmar Brok knüpfte an diesen Gedanken an und stellte heraus, dass Städtepartnerschaften nicht von einem Papier leben, sondern davon, dass man sie alltäglich lebe. Er erinnerte an den Fall des „eisernen Vorhangs“, der sich in diesem Jahr zum 30. Mal jährt, und lobte die „unglaublich positive Entwicklung Ungarns“ besonders in Verbindung mit dem europäischen Binnenmarkt und den offenen Grenzen. Brok gratulierte zum Jubiläum und zur Erneuerung der Urkunde über die Partnerschaft. Diese wurde im weiteren Verlauf der Feierlichkeiten von beiden Bürgermeistern unterzeichnet.

Im Rahmen einer kurzen Talkrunde mit Prof. Dr. Dietmar Meyer von der Universität Budapest und Prof. Dr. Volker Schöppner von der Universität Paderborn wurde über die Chancen von Städtepartnerschaften diskutiert. Im Anschluss daran vergab der deutsch-ungarische Freundeskreis die Ehrenmitgliedschaften an die Bürgermeister der Stadt. Beide zeigten sich erfreut über die Geste. Michael Dreier bedankte sich in seinem Schlusswort herzlich bei allen Anwesenden. Er untermauerte zukunftsweisende Aufgaben aus den Feierlichkeiten mitzunehmen und stellte in Aussicht: „Diese können wir nur gemeinsam machen“.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!