Thema "Roboter in der Pflege"

Paderborn. Das Seniorenbüro der Stadt Paderborn sucht in Kooperation mit der Universität Paderborn Personen, die sich zum Thema „Roboter in der Pflege“ in einem Gruppengespräch austauschen möchten. Einzige Voraussetzung zur Teilnahme ist, dass die interessierten Personen über 60 Jahre alt sind und noch selbstbestimmt wohnen.

Fortbildungskurse in Bad Lippspringe für Angehörige

Bad Lippspringe. Das Medizinische Zentrum für Gesundheit (MZG) Bad Lippspringe bietet kostenlose Pflegekurse für Angehörige und Interessierte an. Das Angebot richtet sich an Personen, die pflegebedürftige Menschen im häuslichen Umfeld unterstützen und versorgen.

In den Pflegekursen werden die typischen Pflegesituationen thematisiert und die Vielzahl der Pflegetechniken theoretisch und praktisch am Pflegebett vorgestellt. Die Kurse werden grundsätzlich in sehr kleinen Gruppen durchgeführt, damit die Kursleiterinnen auf die Problemstellungen aller Teilnehmer ausführlich und individuell eingehen können. Die Teilnehmer werden mit den unterschiedlichen und neuesten Pflegehilfsmitteln vertraut gemacht.

Diözesan-Caritasdirektor Lüttig und NRW-Gesundheitsstaatssekretär Heller diskutieren Pflegesituation

Dortmund/Paderborn, (cpd) – Die neue Pflegeausbildung schnell und qualitativ gut umsetzen und die Personalausstattung in der Pflege verbessern – das waren Kernthemen bei einem Gespräch zur Gesundheitspolitik zwischen Paderborns Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig und Staatssekretär Edmund Heller vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) sowie weiteren Verantwortlichen im Bernhard-März-Haus der Caritas in Dortmund.

Mi., 01. Aug. 2018

Sommercamp der Caritas

Beim Picknick über Pflege reden
Paderborn. Wäre das ein Beruf für mich? Diese Frage stellen sich nach dem Abschluss der Schule immer noch viele Jugendliche, obwohl der Zeitpunkt, an dem die Ausbildungen beginnen, näher rückt. Der Caritasverband Paderborn will ein Stück Berufsorientierung leisten. Er lädt am 7. August zu einem Sommercamp ein, um über die Berufsbilder in der Pflege zu informieren.

„Wir planen einen dreistündigen Workshop mit Infos, Gesprächen und – wer will – praktischen Erfahrungen“, sagt Irmhild Köhler, Lehrerin für Pflegeberufe. Bei gutem Wetter wird das Camp bei einem Picknick im Nachbarschaftsgarten an der Grünebaumstraße 1 stattfinden, sonst im Haus St. Antonius. Zum Abschluss erfahren die Teilnehmer, wie es ist, mit einer Demenz zu leben. Begleitet von der Demenzberaterin Sabine Dziallas-Loick können sie an den Stationen eines „Demenz-Parcours“ Aufgaben lösen, die wahrscheinlich kniffeliger werden als erwartet.

Publiziert in Paderborner Journal

Informationsveranstaltung für Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen der Gesundheits- und Pflegebranche

Kreis Paderborn (krpb). Die Pflege ist weiblich: Meist sind es Frauen, die pflegebedürftige Angehörige versorgen oder in der Altenpflege beschäftigt sind. Und das überwiegend in Teilzeit. Fakt ist zudem, dass der Mangel an Pflegekräften eine der ganz großen Herausforderungen des demografischen Wandels ist. Was tun? Welche Rahmenbedingungen können Unternehmen schaffen, um von potenziellen Pflegekräften als attraktiver, familienfreundlicher Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber wahrgenommen zu werden? Antworten geben will der Brennpunkt „Pflege“ am Donnerstag, 12. Juli, von 15 bis 18 Uhr mit Informationen zu Zahlen, Daten und Fakten der Pflegebranche im Kreis Paderborn sowie Vorträgen zu den Themen Personalentwicklung, Teilzeitausbildung und Berufsorientierung in der Pflege. Der Eintritt ist frei.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!