Ausstellung des Stadt- und Kreisarchivs Paderborn bis zum 3. August im Paderborner Kreishaus

Kreis Paderborn (krpb). Schwarz-Weiß-Aufnahmen entfalten, vielleicht weil sie im Zeitalter der digitalen Fotografie so selten anzutreffen sind, eine ganz besondere Kraft. Wer in diesen Tagen das markante Hochhaus an der Aldegreverstraße betritt, sieht sie sofort: große Fototafeln mit übersichtlichen Texten, die an die Entstehung des Paderborner Kreishauses vor 50 Jahren erinnern. Man habe sich bemüht, so der damalige Landrat Joseph Köhler, ein Bauwerk zu errichten, wie es dem Wesen demokratischer Selbstverwaltung entspreche und angemessen sei, weder ärmlich noch protzig, aber klar gegliedert. Entstehen sollte „ein Haus, das die Bestimmung hat, den Menschen dieses Kreises Paderborn zu dienen“, sagte Köhler damals bei der Einweihung wörtlich. Genauso heißt auch die Ausstellung, die zu einem Blick zurück zu seinen Anfängen einlädt und noch bis zum 3. August im Paderborner Kreishaus besichtigt werden kann. Die Bilder befinden sich in der 1. Etage auf dem so genannten Landratsflur. Der Eintritt ist frei.

Publiziert in Paderborner Journal
Mo., 16. Jul. 2018

Ein Herz aus Glas

Freundeskreis Mantua und Kreis Paderborn zeigen Ausstellung „ShardArt by Hans Hoppe“ bis zum 27. Juli im Foyer des Paderborner Kreishauses

Kreis Paderborn (krpb). Die Idee zur Scherbenkunst erhielt Hans Hoppe im Alter von 16 Jahren, als er im Kunstunterricht eine Collage fertigen sollte. Er wollte jedoch nicht die üblichen Materialien wie Papier- oder Stofffetzen verwenden sondern etwas Neues, so noch nie Gesehenes erschaffen. 13 Jahre und unzählige Pflaster später hat er eine einzigartige Form von Mosaikkunst geschaffen: Scherben aus Altglas kombiniert er immer wieder neu und anders, um ganz besondere Momente einzufangen. In der Ausstellung „ShardArt by Hans Hoppe“ ist ein Ausschnitt seiner Werke bis zum 27. Juli im Foyer des Paderborner Kreishauses zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Publiziert in Paderborner Journal

Führung am Freitag, 13. Juli, um 15 Uhr in der Wewelsburg

Wewelsburg. Am Freitag, den 13. Juli besucht der Verein für Geschichte und Altertumskunde die Wewelsburg und erhält von Andreas Weiß, stellv. Museumsleiter, eine Führung durch die Sonderausstellung „Wir machen ein Fass auf! Bier brauen und trinken im Paderborner Land“. Beginn ist um 15 Uhr.

Ausstellung von Kunst-Studierenden vom 11. bis 18. Juli – Bedeutung der historischen Dimension und aktuellen Präsenz in breites Bewusstsein rufen – Im Dom insgesamt 979 Engeldarstellungen

Paderborn. Kunst-Studierende der Universität Paderborn zeigen vom 11. bis zum 18. Juli eigens entwickelte Engeldarstellungen und Bilderbuchseiten bei einer Ausstellung im Hohen Dom zu Paderborn. Anlass ist das 950-jährige Weihejubiläum des Doms, das am 22. Juli gefeiert wird. Die Eröffnung findet am Dienstag, 10. Juli, um 17 Uhr statt. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.

Das Jahr 2018 ist das Jahr des Europäischen Kulturerbes. Unter der Maxime „Sharing Heritage“ soll das Bewusstsein für das kulturelle Erbe der Regionen und dessen Bewahrung gefördert werden. Um an dieses besondere Jahr und das Dom-Jubiläum anzuknüpfen, fanden im Sommersemester im Fach Kunst der Universität Paderborn zwei Werkstatt-Seminare für Malerei und Illustration in Kooperation mit dem Domkapitel statt. Ziel dieser Seminare war es, die Bedeutung des Doms in seiner historischen Dimension sowie in seiner aktuellen Präsenz in ein breiteres Bewusstsein zu rufen.

Publiziert in Paderborner Journal

Sonntag: Kurzfilme im Naturkundemuseum im Marstall

Schloß Neuhaus. Anlässlich der Sonderausstellung „ARCHITEKTIER“ werden am Sonntag, 1. Juli, im Naturkundemuseum im Neuhäuser Marstall um 11 Uhr wieder zwei kurze Naturfilme aus dem Bestand des Kreismedienzentrums Paderborn gezeigt.

Kreis Paderborn (krpb). Von seiner Paderborner Stadtwohnung aus zog Georg Lucas in die Natur und umliegenden Dörfer, um mit dem Skizzenblock oder auch der Staffelei Landschaftseindrücke und Dorfidyllen einzufangen. Einem Freund verriet er: „Mich lockt die Fremde nicht. Mir bietet meine heimatliche Landschaft viele köstliche Motive“. Anlässlich des 125. Geburtstages des Sennemalers Georg Lucas zeigen der Kreis Paderborn und die Interessengemeinschaft dasRiemeke.de eV. im Paderborner Kreishaus eine Ausstellung mit ausgewählten Ansichten der Stadt Paderborn und Landschaften, die zum Träumen und Verweilen einladen. „Die Natur ist das große Zauberland“, sagte Georg Lucas stets. Landrat Manfred Müller und Albert Pleininger von der Interessengemeinschaft das Riemeke.de e.V. laden Besucherinnen und Besucher dazu ein, dem großen Künstler der Region noch bis zum 29. Juni in sein Zauberland zu folgen. Der Eintritt in die Ausstellung ist frei.

Publiziert in Paderborner Journal

LWL-Wanderausstellung zeigt romanische Wandmalereien Westfalens in neuem Licht

Paderborn. In vielen Kirchen Westfalens sind Wandmalereien der späten Romanik von 1160-1270 erhalten. Sie zeigen figürliche Szenen, die zusammen mit der Architektur und der ergänzenden Dekorationsmalereien (Raumfassung) die Kirchenräume prägen. Dennoch ist die romanische Wandmalerei als herausragendes westfälisches Kulturgut bisher nicht systematisch wissenschaftlich erforscht worden. Um dies zu ändern, hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) 2012 das Forschungsprojekt „Bildwelten – Weltbilder“ begonnen, bei dem figürliche Wandmalereien in dreizehn Kirchen vom Gerüst aus erfasst, kartiert und untersucht worden sind. Auch Paderborn ist mit der katholischen Pfarrkirche Neuenbeken vertreten. Die Ergebnisse zeigt der LWL jetzt in der Wanderausstellung „Bildwelten – Weltbilder“, die vom noch bis zum 15. Juli im Stadtmuseum Paderborn zu sehen ist. Zusätzlich wird Dr. Dorothee Boesler vom LWL in Münster am Mittwoch, 6. Juni, 18 Uhr, zu einem Vortrag mit anschließendem Ausstellungsrundgang nach Paderborn kommen. Alle Interessierten können daran teilnehmen.

Publiziert in Paderborner Journal
Our website is protected by DMC Firewall!