Paderborn /Hamm (straßen.nrw). Ab Donnerstag (12.7.) sperrt die Autobahnniederlassung Hamm in der Anschlussstelle Paderborn-Sennelager die Ausfahrt in Fahrtrichtung Bielefeld. Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Paderborn-Schloß Neuhaus. Im Zuge der Arbeiten an der Fahrbahnübergangkonstruktion des Kreuzungsbauwerks A33/L756 ist es jetzt notwendig, diese Ausfahrt zu sperren. Die Arbeiten sind jetzt im Bereich der rechten Spur sowie der Verzögerungsspur. Die Maßnahme soll voraussichtlich bis Anfang August dauern. Straßen.NRW investiert hier 600.000 Euro aus Bundesmitteln.

Geplant war es, die Sperrung am gestrigen Dienstag (10.7.) durchzuführen, die Verkehrssicherungsfirma hat kurzfristig den Termin verschoben.

Vortrag von Prof. Dr. Clemens Wischermann am Donnerstag, 12. Juli, 19 Uhr in der Wewelsburg

Kreis Paderborn (krpb). Ende des 19. Jahrhunderts intensivierten vor allem mittelständische Unternehmen ihre Bierherstellung. Dazu zählten auch Brauereien aus der hiesigen Region. Es entstand eine moderne industrielle Brauwirtschaft, die führend in der Welt war. Prof. Dr. Clemens Wischermann geht in seinem Vortrag am Donnerstag, 12. Juli, um 19 Uhr auf ein in vieler Hinsicht typisches mittelständisches Brauunternehmen ein, das sich bis heute in Familienbesitz befindet – der Gräflich zu Stolberg`schen Brauerei Westheim. Der Eintritt ist frei.

Beim Weltflüchtlingstag beten Vertreter verschiedener Religionen für Frieden und Toleranz

Paderborn. Zum Weltflüchtlingstag haben sich die Teilnehmer des Forums der Religionen auf dem Marienplatz in der Paderborner Innenstadt zum Gebet getroffen: einige Minuten des Innehaltens im Trubel der City. Die Probleme sind so nicht zu lösen. Ein starkes Zeichen ist das multireligiöse Gebet trotzdem.

Informationsveranstaltung für Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen der Gesundheits- und Pflegebranche

Kreis Paderborn (krpb). Die Pflege ist weiblich: Meist sind es Frauen, die pflegebedürftige Angehörige versorgen oder in der Altenpflege beschäftigt sind. Und das überwiegend in Teilzeit. Fakt ist zudem, dass der Mangel an Pflegekräften eine der ganz großen Herausforderungen des demografischen Wandels ist. Was tun? Welche Rahmenbedingungen können Unternehmen schaffen, um von potenziellen Pflegekräften als attraktiver, familienfreundlicher Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber wahrgenommen zu werden? Antworten geben will der Brennpunkt „Pflege“ am Donnerstag, 12. Juli, von 15 bis 18 Uhr mit Informationen zu Zahlen, Daten und Fakten der Pflegebranche im Kreis Paderborn sowie Vorträgen zu den Themen Personalentwicklung, Teilzeitausbildung und Berufsorientierung in der Pflege. Der Eintritt ist frei.

„Vergütungsprojekte in der Praxis – der Fall Formel Glass“ – Gastvortrag am 12. Juli an der Universität Paderborn

Paderborn. Am Donnerstag, 12. Juli, sind Mitglieder der internationalen Unternehmensberatung hkp/// group zu Gast an der Universität Paderborn. Catharina Kohnen und Hannes Klingenberg geben in ihrem Gastvortrag „Vergütungsprojekte in der Praxis – der Fall Formel Glass“ Einblicke in die Praxis einer Unternehmensberatung. Die Veranstaltung findet um 16.15 Uhr im Hörsaal C1 (Ebene 0, am Haupteingang) statt. Nach dem einstündigen Vortrag besteht Zeit für Nachfragen und Diskussionen. Der Eintritt ist frei.

Kunstdidaktik der Universität Paderborn zeigt Fotoprojekt im Begegnungszentrum Pontanus-Carré am 12. Juli

Paderborn. Während des Sommersemesters 2018 veranstaltete die „Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion“ der Universität Paderborn das Seminar mit dem Titel „JointArtventure – Abenteuer Inklusion“. In Kooperation mit dem v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, Bethel.regional, Begegnungszentrum Pontanus-Carré und dem dort verantwortlichen Sozialarbeiter Stefan Pickartz fand nun ein inklusives Fotoprojekt statt. Unter der Leitung von Sarah Biemann erkundeten fotografisch Studierende des Faches Kunst der Universität sowie Bewohnerinnen und Bewohner des Begegnungszentrums Pontanus-Carré mit iPads die Universität.

Paderborn. Endlich soll er kommen, der neue Bahnhof. Nach Jahren entsteht die Chance, einen städtischen Schandfleck zu beseitigen und die Paderborner Visitenkarte neu zu gestalten.

Dazu Reinhard Borgmeier, Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion / Offene Liste im Stadtrat: „Auch wir freuen uns darüber, dass es am Bahnhof endlich vorwärtsgeht. Wir sehen aber auch die ungelösten Probleme. Schon jetzt ist die Verkehrssituation am Bahnhof suboptimal. Wo bleiben künftig Reisende und Radfahrer auf dem verbleibenden sieben Meter breiten Streifen zwischen Gebäudekante und Bordsteinkante Bahnhofstraße?

Paderborn. Wie entscheidet man sich, wenn es eigentlich keine Wahl gibt? Die SPD-Fraktion stimmt dem Neubau des Paderborner Hauptbahnhofs und dem darin enthaltenen städtischen Zuschuss über 1,9 Millionen Euro zu. Gleichzeitig mahnen die Sozialdemokraten an, die Öffentlichkeit ausreichend zu informieren und die nun entstehenden Möglichkeiten genau abzuwägen.

Förderprogramm NRW.BANK.Gute Schule 2020

Paderborn. Die Stadt Paderborn hat im Jahr 2017 Mittel in Höhe von rund 2,2 Millionen Euro aus dem Fördertopf der NRW.BANK Gute Schule 2020 abgerufen. Das Geld floss unter Anderem in die Sanierung der Fassade und des Dachs der Heinz-Nixdorf-Gesamtschule. Von dem frisch sanierten Gebäude machte sich Gabriela Pantring, Vorstandsmitglied der NRW.BANK, am Mittwoch, 4. Juli, selbst ein Bild.

Leverkusen (straßen.nrw). Nordrhein-Westfalen startet an diesem Wochenende in die Sommerferien. Vor allem am Freitag (13.7.) rechnet die Straßen.NRW-Verkehrszentrale mit wesentlich mehr Verkehr und Stau. Die aktuelle Verkehrslage und mögliche Reisezeitverluste werden auf der Seite www.verkehr.nrw.de dargestellt. Am Samstag (14.7.) und insbesondere am Sonntag (15.7.) ist eine deutlich entspanntere Verkehrslage zu erwarten.

Seite 8 von 21
Our website is protected by DMC Firewall!