Vereinsbeauftragter Herbert Temborius bietet Informationsveranstaltung zur EU-Datenschutzgrundverordnung an

Kreis Paderborn (krpb). Bereits das Wortungetüm EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) treibt so manchem Vereinsvorsitzenden die Schweißperlen auf die Stirn: Klingt kompliziert, und viele treibt immer noch die Sorge um, dass horrende Bußgelder bei Nichtbeachten der neuen Datenschutzvorschriften drohen. „Alles halb so wild“, sagt der Vereinsbeauftragte des Kreises Paderborn, Herbert Temborius. Vieles in der Verordnung, die seit dem 25. Mai europaweit gilt, musste auch schon vorher beachtet werden. Denn die DSGVO löste das bislang geltende Bundesdatenschutzgesetz ab. Inhaltlich wurden jedoch einige Vorschriften weiterentwickelt, die auch für Vereine gelten. Vereine, die noch unsicher sind bzw. Informationsbedarf haben, können sich per E-Mail, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, melden. „Wir werden dann kurzfristig eine Informationsveranstaltung im Kreishaus zur Datenschutzgrundverordnung anbieten“, verspricht Temborius.

1.000 Haushalte nahmen bisher an Mobilitätsbefragung teil - 500 weitere Haushalte für repräsentative Ergebnisse nötig

Paderborn. Die Stadt Paderborn hat vom 05. - 14. Juni 2018 eine Befragung zur Mobilität der Paderborner Bevölkerung durchgeführt. Insgesamt wurden 10.000 Haushalte durch eine Zufallsstichprobe ausgewählt und angeschrieben. 1.000 Haushalte haben sich daraufhin schon zurück gemeldet und der Stadt Paderborn Auskunft über ihre Mobilitätsgewohnheiten und ihre Wege an einem der Stichtage in den letzten Wochen gegeben. Bei diesen möchte sich die Stadt Paderborn herzlich für ihre Unterstützung bedanken!

„Kulturrucksack“- Angebot, noch Plätze frei

Kreis Paderborn (krpb). Wann ist man eine Heldin oder ein Held? Und hat man ohne Superkräfte überhaupt das Zeug dazu? In einem viertägigen Ferienprogramm vom 19. bis 22. Juli können 10- bis 14-jährige gemeinsam eine Ausstellung über wahre Superhelden erarbeiten. Kreiert werden auch eigene Kostüme und Masken. Am Ende der „Helden-Ausbildung“ sind alle gewappnet, um „nur mal kurz die Welt zu retten“, versprechen die Veranstalter. Das Angebot ist ein so genanntes Kulturrucksack-Projekt: Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen die Türen zu Kunst und Kultur so früh und so weit wie möglich zu öffnen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind ab sofort noch möglich.

NRW. Die Landesregierung hat die Fördermittel für die Denkmalpflege deutlich erhöht. Die NRW-Koalition macht damit ihr Versprechen wahr und stellt in diesem Jahr 12 Millionen Euro für den Denkmalschutz zur Verfügung. Das sind 6,1 Millionen Euro mehr als im Vorjahr.

Glasfaserstratgegie des Kreises zeigt Wirkung

Kreis Paderborn. Der Glasfaserausbau im Kreis geht weiter. Zahlreiche Projekte Gewerbegebieten im Kreis Paderborn werden jetzt realisiert. Nach den erfolgreichen Vermarktungen in den Kommunen Borchen, Delbrück und Paderborn, kündigte Deutsche Glasfaser Business jetzt den Ausbau an. 14 Gewerbegebiete in Delbrück werden mit Hilfe des Regionalen Wirtschaftsförderprogramms des Landes Nordrhein-Westfalens mit Glasfaser erschlossen. In der Gemeinde Borchen wird das an der Bundesautobahn A33 gelegene Gewerbegebiet und die Gewerbegebiete im Stadtgebiet von Paderborn, Alme (Heinz-Nixdorf-Ring), Benhauser Feld und Mönkeloh, mit kupferfreier Glasfaser versorgt.

Paderborn / Detmold. Im Rahmen eines Tippspiels zur Fußball-WM haben die heimischen Sportvereine die Möglichkeit eine Spende von jeweils 500,00 Euro zu erhalten. Die Teilnehmer geben bei der Anmeldung den Verein und das Team an, für welches sie teilnehmen möchten. Anschließend werden zunächst alle Vorrundenspiele, dann die Finalrunden und zu Abschuss auch der Weltmeister getippt. Für die richtigen Ergebnisse, aber auch für die Tendenzen, gibt es Punkte, die der Teilnehmer auf seinem Punktekonto sammelt.

Paderborn. Passend zum Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland am 14. Juni verwandelt sich auch dieses Jahr der Franz-Stock-Platz wieder in eine Fußball-Arena. Die Stadt Paderborn und der private Veranstalter Heinrich Heitmann laden dorthin alle Fußballbegeisterten zum Public Viewing ein. Dabei werden nicht nur die Spiele mit deutscher Beteiligung, sondern alle 64 Spiele der WM live übertragen. Los geht es mit der Übertragung des Eröffnungsspiels zwischen dem Gastgeberland Russland und Saudi-Arabien am Eröffnungstag um 17 Uhr.

Beim Public Viewing in Paderborn jubeln verschiedenste Nationen

Paderborn. Am kommenden Donnerstag startet mit der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland eines der größten sportlichen und medialen Ereignisse weltweit. Auch dieses Jahr treffen sich beim Public Viewing auf dem Paderborner Franz-Stock-Platz wieder zahlreiche Fans. Dann feuern aber nicht nur die deutschen Anhänger fleißig ihre Nationalelf an. Mit dabei sind ebenfalls Paderbornerinnen und Paderborner, die den deutschen Gegnern die Daumen drücken werden.

Aus dem Gastgeberland leben 654 Russinnen und Russen in Paderborn, dazu kommen 4.136 Personen, die sowohl einen deutschen wie auch einen russischen Pass besitzen. Damit liegen die Paderbornerinnen und Paderborner mit russischen Wurzeln auf Rang zwei aller in Paderborn vertretenden Einwohner mit Migrationshintergrund.

Elsen. Die TuRa Elsen 1894/1911 e. V. lädt ihre Mitglieder nebst Ehrengäste zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 15. Juni um 19.30 Uhr in die Bürgerhalle Elsen ein. Neben der traditionellen Jahresrückschau, die zwischenzeitlich wieder im "Rückblick 2017" im Rahmen der 35. Ausgabe eindrucksvoll dokumentiert und allen Mitgliedern über die Elsener Geschäftswelt zur Verfügung gestellt worden ist, wird eine Versammlung ohne große Aufreger erwartet.

Elsen. (dg) Einmal im Jahr zieht Elsen zusätzliche Aufmerksamkeit auf sich. Hintergrund ist das im Dorffest, das nicht nur die Anwohner zu einem Besuch animiert. Auch etliche Auswärtige genießen die Freiluftatmosphäre und den familiären Charme des Events.„Das Dorffest ist top“, sagt Christoph Leniger voller Überzeugung.

Seite 9 von 11
Our website is protected by DMC Firewall!